Der Verband

Der Verband

INTERNATIONALER  ZUCHTBUCHFÜHRENDER VERBAND

 46 Jahre Union

Liebe Verbandsmitglieder, liebe Hundefreunde,
unser Verband, die  UNION der RASSEHUNDE-CLUBS  1972 e.V. International ist nun 46 Jahre alt,
46 Jahre im Dienste der Kynologie.

46 Jahre haben die leitenden Funktionäre und die angeschlossenen Vereine uneigennützig die Interessen unserer Vierbeiner vertreten und dies nie zur Darstellung in eigener Sache missbraucht, und hierauf sind wir stolz.
Wir haben mitgekämpft, dass unser Tierschutzgesetz immer stärker für die Kreatur eintritt, wir haben uns engagiert, dass die Rechte der Tiere im Grundgesetz besser verankert sind, wir sind immer dafür eingetreten, dass mit Qualzuchten endgültig Schluss zu machen ist und wir treten dafür ein, dass der Mensch nicht in Eitelkeit falschen Schönheitsidealen und monetären Vorteilen nacheilt.
Wir haben Vieles, aber noch nicht Alles erreicht. Wir müssen noch viel für unsere Vierbeiner tun.
Und wir werden es tun. Wir bitten sie alle uns dabei zu unterstützen.

Zum Schluss ein Dankeschön allen, die in ihren Vereinen sich für die Sache Hund ehrenamtlich eingesetzt haben. Ohne sie stehen wir auf verlorenem Posten.


Nun noch einige Worte zum Nachdenken!


Viele kennen unser Motto:

„In Eigenständigkeit und Selbstverantwortung uneigennützig der Sache Hund zu Dienen"
Viele Male haben uns Verbandsführer und selbsternannte Präsidenten den Untergang voraus gesagt. Wir aber haben systematisch aufgebaut, das Engagement der angeschlossenen Vereine gefördert, die Tatkraft der Vereinsführungen gewürdigt und nicht behindert.
Wir haben gegen das hergebrachte Bild konservativer Vereinsführung kämpfen müssen, die Steine die man uns in den Weg gelegt wurden, waren nicht klein, aber wir haben uns durchgesetzt.
Heute sind wir ein moderner, den Forderungen der Neuzeit angepasster Verband.
Alles was der Hundefreund erwartet, bieten wir an. Und alles was wir anbieten, ist auffundiertem Können und Erfahrungaufgebaut.
In unseren Vereinen findet der Hundehalter Verständnis für seine Sorgen, Rat den er braucht.  Unsere Vereine richten Hundeausstellungen aus. Hier können sie ihre Lieblinge in Vergleich stellen.
Für neue Züchter veranstaltet der Verband jährlich sogar zwei - drei Züchterseminare. Erfahrene Zuchtwarte helfen ihnen in schwierigen Lagen.

Der Hundesportler hat gut ausgebildete Fachkräfte zur Seite.
Ausgebildete Hundepsychologen helfen in schwierigen Situationen.
Jahrzehntelang erfahrene Homöopathen stehen mit Rat und Tat zur Seite.

Ethik spielt in unserem Verband eine große Rolle. Ebenso Loyalität.
Zuchtwarte
sind ein Aushängeschild unseres Verbandes. Sollte ein Zuchtwart oder Zuchtrichter der URCIdiesem Grundgedanken nicht entsprechen, müssen wir uns vonihm/ihr,wie in der Vergangenheit schon geschehen, trennen. Dies geschieht nicht aus persönlichen Gründen, sondern hier sind dann wie z.B. schon vorgefallen, gravierende Tierschutzvergehen geschehen, oder auch unkompetente Äußerungen und Unwahrheiten, gegenüber Züchtern und Funktionären der URCI.

Wir handeln stets zum Wohle unserer Züchter, unserem Ansehen, der Kynogogie und unserer Ideologie.

Wie Sie sehen, widmen wir unsere Zeit den vierbeinigen Freunden. Idealisten im Ehrenamt brauchen sie nur abrufen. Jeder Züchter hat auch die Wahl des Zuchtwarts, den er möchte, dem er vertraut.
Wir wollen eine Zusammenarbeit mit allen Verbänden, die die kynologische Idee hochhalten. Wie hoffen, dass wir dieses Ziel erreichen.

Was wir nicht akzeptieren, ist die Vergabe von Internationalen Anwartschaftskarten, die sogenannte "Minivereine" ausstellen, die nicht einmal einem Verband angehören. Hier wird Internationalität vorgeheuchelt, die nicht existiert! Ein "Verein" der nur aus 20 - 30 Mitgliedern besteht, kann kein CACIB vergeben, das ist Betrug am Hundebesitzer, der solche Hundeausstellungen besucht! Es ist nur Schade, dass es Besitzer und Züchter gibt, die solche "Veranstaltungen" besuchen, um dann mit "Scharmützeln" von Titeln anzugeben, die dort vergeben werden!

Unsere positive Einstellung zu den Dingen rund um den Hund weist uns den Weg nach vorn.

Wir werden diesen Weg mit Unterstützung der angeschlossenen Vereine gehen.

Ihre Union der Rassehunde-Clubs International 1972 e.V.
Michael Kraft

Mitglied werden:

Jeder eingetragene Hundeverein kann ohne Probleme in unserem Verband Mitglied werden. Wir sichern unseren angeschlossenen Vereinen jede Selbstständigkeit zu und mischen uns in vereinsinterne Angelegenheiten nicht ein.
Jeder Verein hat pro 50 angefangene Mitglieder eine Stimme bei unseren Arbeitssitzungen und unserer HV und gestaltet so die Zukunft unseres Dachverbandes mit.
Vertreten werden die angeschlossenen Vereine durch den 1. Vorsitzenden, oder ihrem Vertreter (2. Vorsitzender).
Der Jahresbeitrag an unseren Verband beträgt pro 50 Mitglieder € 50,--.
Sollte einer der angeschlossenen Vereine eine Rassehundeausstellung veranstalten, so sponsern wir Diese mit € 150,-- pro Veranstaltung.
Voraussetzung: Mindestens 2 Zuchtrichter unseres Dachverbandes werden eingesetzt und im Ausstellungskatalog sind 2 Seiten Werbung (wird von uns zugestellt) unserer URCI e.V.
Pro bei uns eingetragenem Welpen- Wurf, erstatten wir unseren angeschlossenen Vereinen eine Rückgebühr über € 10,-- Im Endeffekt erhalten die Vereine bei uns mehr Geld zurück, als sie durch den Jahresbeitrag bei uns einzahlen. Es müssen lediglich sämtliche Wurfmeldungen über unser Zuchtbuchamt eingetragen und ausgestellt sein.
Die Züchter erhalten dafür unsere hoch angesehenen und fälschungssicheren Ahnentafeln, die bei uns von einer neutralen Zuchtbuchstätte angefertigt werden.
Noch Fragen? Rufen Sie einfach an: 00 333 888 636 33. oder senden Sie uns eine e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Profitieren Sie mit Ihrer Mitgliedschaft von einem demokratisch geführtem und erfahrenem, international eingetragenem Verband - der URCI e.V.!
Wir haben immer ein offenes Ohr für Ihre Belange.